Famulatur-Bericht

"Universitaetsklinikum Frankfurt"

Verfasst am 03.11.2011

Note

2.40

  • Stimmung Station

    2

  • Kontakt zur Pflege

    3

  • Ansehen

    3

  • Stimmung Klinik

    2

  • Unterricht

    3

  • Betreuung

    3

  • Freizeit

    3

  • Lehre auf Station

    3

  • Insgesamt

    2

Inhalte & Unterricht

  • Unterricht

    Kein Unterricht

  • Tätigkeiten

    Briefe schreiben
    Braunülen legen
    Blut abnehmen
    Patienten untersuchen
    EKGs
    Patienten aufnehmen

  • Dienstbeginn

    7:00 bis 8:00 Uhr

  • Dienstende

    16:00 bis 17:00 Uhr

  • Studientage

    1x / Woche frei

  • Sonstiges

    Kleidung gestellt
    Mittagessen regelmässig möglich

Texte

  • Kommentar

    Der Tagesablauf sieht folgendermassen aus:
    Morgens müssen erstmal alle Studenten Blutabnehmen und/oder Braunülen legen. Danach darf man bei der Visite mitlaufen. Fragen werden gerne beantwortet. Man darf selbst Patienten aufnehmen und den dazu gehörigen Arztbrief schreiben. Ausserdem muss man auch EKGs schreiben (die man aber selber nicht befunden muss). Weiterhin muss/darf man EKs, TKs und FFPs anhängen und den bedside test selber durchführen (den man dann natürlich von einem Arzt unterschreiben lassen muss).
    Man darf bei KM-Punktion und ZVK-Anlage dabei sein (wenn man an den richtigen Assistenzarzt gerät, darf man wohl auch mal selber KM punktieren). Ausserdem darf man auch mal einen Port anstechen.
    Die Aerzte dort sind alle recht nett, nur ziemlich beschäftigt, so dass man auch mal rumsitzt und nix zu tun hat..., die Schwestern sind soweit ok, gibt aber leider die eine oder andere, die auch gerne mal etwas zickig und unfreundlich sein kann.

  • Bewerbung

    per e-mail

Verfasser

  • Heimatuni

    Frankfurt

  • Email

    Nicht angegeben